Startseite

Für weitere Infos und zur Anmeldung besuchen Sie unsere Barcamp-Website: http://barcamp.th-koeln.de

Das Projekt „Inklusive Digitalisierung in Hochschulbildung und sozialer Arbeit“

Das Projekt „Inklusive Digitalisierung in Hochschulbildung und Sozialer Arbeit“ ist ein Forschungs- und Lehrentwicklungsprojekt an der TH Köln und befasst sich damit, wie Hochschule und Soziale Arbeit mithilfe digitaler Werkzeuge inklusiver gestaltet werden können. Es wird gefördert vom Stifterverband der Wissenschaft, vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der TH Köln. Das Projekt wird durchgeführt vom Institut für Medienforschung und Medienpädagogik an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der TH Köln unter Leitung von Prof. Dr. Isabel Zorn.

Stellen Sie sich vor, Sie sind blind und bekommen einen Text auf Papier ausgehändigt mit der Bitte, eine Aufgabe dazu zu bearbeiten.
Sie werden dieser Bitte nur mit großem Aufwand und Assistenz nachkommen können – anders wäre es, wenn der Text digital zur Verfügung gestellt wäre und von einem Gerät / Smartphone vorgelesen wird.

Worauf muss bei Digitalisierungsprozessen in der Hochschulbildung und in der Praxis der Sozialen Arbeit geachtet werden, um niemanden zu exkludieren und Inklusion durch den Einsatz digitaler Werkzeuge zu fördern statt zu behindern?
Entsprechend der UN- Behindertenkonvention  zum gleichberechtigten Zugang zu Bildung und Informationen (sowie der Bestrebungen der Hochschulen, Diversität in der Studierendenschaft zu fördern), eruiert das Projekt mögliche Exklusionsrisiken in der Hochschule und entwickelt für eine inklusive Hochschulbildung Ideen, Strategien und konkrete Vorschläge.
Auch für die Praxis der Sozialen Arbeit werden digitale Lösungen entwickelt, um bei Ansprache, Beratung, Organisationsentwicklung alle denkbaren Zielgruppen zu erreichen und zu bedienen. Lösungen werden in allen Prozessen kooperativ entwickelt und Betroffene selbst kommen zu Wort.

Ziel ist, dazu kooperativ unter Einbeziehung der Öffentlichkeit in Barcamps eine Handreichung zu erstellen, um auch Angehörigen anderer Hochschulen Unterstützung bei den vielfältigen Digitalisierungsaspekten zu bieten, denn bislang gibt es dies nur sporadisch.

Handreichung für Lehrende an Hochschulen

Diese Handreichung (klick auf Attachements) bietet daher Lehrenden und IT-Entscheidern an Hochschulen Anregungen zu der Frage, wie der Einsatz digitaler Technologien ausgestaltet werden kann, um Inklusion nicht zu hemmen, sondern zu fördern. Ihr Ziel ist, einen Beitrag zur inklusiveren Gestaltung von Lehre unter Berücksichtigung des Einsatzes aktueller technischer Entwicklungen zu leisten. Ausgangspunkte sind inklusionsrelevante Aspekte…

Inklusive Tools – Übersicht

Jetzt als Übersicht zum Download! Die Software-Tools zur Unterstützung inklusiver Lehre, die im Ethercalc zum Mitmachen gesammelt werden, sind jetzt als PDF erhältlich. Hier findet sich beispielsweise Software, die Gesprochenes in Text umwandelt, oder solche, die in einem Foto den Text erkennt und bearbeitbar darstellt. Hinweise zur Gestaltung barierefreier Videos werden gegeben. Die Übersetzung von…

Erfolgreiches Barcamp hat stattgefunden!

Hier finden Sie die Dolumentation: http://barcamp.th-koeln.de/

Danke!

Liebe Teilgeberinnen und Teilgeber beim Barcamp Bildung inklusiv, herzlichen Dank für Euren Input, Euer Interesse, euer engagiertes Diskutieren und Denken, das Teilen und Durchdenken von Ideen. Ihr habt das Barcamp zu einer Veranstaltung gemacht, auf der ein sehr fruchtbarer Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft stattfand. Die beiden Impulsgebenden, Dr. Steffen Puhl und Elisa Rauch, erläuterten…